Was aus 390 Tonnen Lastwagenplanen entsteht

Am 8. November 2017 war lernwerk bern zu Besuch bei der vor 25 Jahren von den Gebrüdern Freitag gegründeten Taschen-Manufaktur. Aktuell stellt FREITAG über 70 verschiedene Modelle her. Das Hauptquartier befindet sich seit 2011 in Zürich Oerlikon. Hier werden die LKW-Planen zerlegt, gewaschen und zugeschnitten. Die Rohstoffbeschaffung ist harte Arbeit. 5 PlaneneinkäuferInnen müssen 390 Tonnen Planen pro Jahr in möglichst vielen Farben und guter Qualität ins Nœrd holen. Nach einem ausgeklügelten Produktionsplan kreieren die Bag Designer jede einzelne Tasche, indem sie mit ihren Schablonen und Cuttern das beste Motiv aus der Plane schneiden – ergänzt wird diese Handarbeit mit einer computergesteuerten Schneidemaschine. Dann werden die Taschen unter anderem in Portugal, Polen und Tunesien genäht. Zurück in der Schweiz werden sie kontrolliert und bunt gemischt an in die Stores versandt. Unikate, die im Online-Shop verkauft werden, werden von allen Seiten fotografiert.
Ines Muralt, lernwerk bern

Zurück